.

.

 

Raspberry Station Reboot


 

UPDATE:

Nachdem uns die Möhre ja mehr oder minder übern Jordan gegangen ist, hat Lallek sie, auf Wunsch Little-T's hin, wieder flott gemacht.


Was wurde gemacht?

- Neuer Pi ist drin (lag hier noch rum),

- 4fach USB HUB (der vom Cube überblieb)

- SD-Kartenadapter auf Micro-SD-Karte zusammengebaut und den Micro-SD-Slot nach Außen geführt

- alle Leitungen extremst eingekürzt

- Aktiv-LED nach Außen geführt (wegen dem Filesystem, gelle?)

- 3fach Chinch Ausgang für Video und Stereo-Sound nach hinten geführt

- 2fach USB-Ausgang nach hinten geführt

- LAN-Ausgang nach links verlegt

- Ein/Aus Schalter erneuert und Platine eingekürzt

- alle Extra-Buttons außer Betrieb genommen

- Bootanimation entworfen

 

USB-Port, Lan-Buchse und Poweranschluß

 

Audio-Video auf Chinch

 

Micro-SD-Kartenslot Extern

 

Das neue aufgeräumte Innenleben